Der 1. August

31.07.2018

Hat der 1. August für Sie eine (besondere) Bedeutung? Diese Frage habe ich mir selber auch gestellt. Was mir da alles durch den Kopf ging – weisses Kreuz auf rotem Grund, 727 Jahre Schweiz, Freude, feiern, ausgelassen sein, Gemütlichkeit, Heimatgefühl, als Kind stolz am Lampionumzug teilnehmen und lange aufbleiben dürfen, wichtige Leute halten Reden über (für sie) wichtige Dinge, Blasmusik, Servelat am Stecken braten und zum Schluss das Feuerwerk. Bleibende Erinnerungen. Erst jetzt fällt mir auf, ich war an einem 1. August noch nie im Ausland!
Auch dieses Jahr freue ich mich wieder auf den 1. August. Nebst all dem anderen Besonderen finde ich auch den 1.-August-Brunch immer ein Highlight. Obwohl diese Tradition noch nicht ganz so alt ist wie die Schweiz, hinterlässt ein Brunchbesuch jedesmal viele schöne Erinnerungen.
Der mittlerweile traditionelle Brunch findet dieses Jahr bereits zum 26. Mal statt. Mit Familie und/oder Freunden einen feinen Brunch geniessen und andere Menschen kennenlernen ist stets ein bereicherndes Erlebnis. Der Duft von knusprig frischem Zopf und Brot sowie dampfendem Kaffee macht Appetit; ausserdem ist mit fruchtigen Konfitüren, herrlichem Birchermüesli, frisch gepflückten Früchten und Beeren, deftigen Rühreiern mit Speck, goldgelber Rösti und frischer Milch für jeden Geschmack etwas dabei. Möglich machen das unter anderem die Bauernfamilien mit den vielen Helferinnen und Helfern im Hintergrund, welche keine Mühe scheuen, den Teilnehmern aus nah und fern einen ganz besonderen Einstieg in den 1. August zu bieten.
«Gluschtig» geworden, sich bei einem der neun teilnehmenden Thurgauer Bauernhöfe anzumelden? Die Thurgauer Höfe, die dieses genüssliche Erlebnis anbieten, finden Sie unter www.brunch.ch


Eveline Bachmann, Vorstand VTL

« zurück zur News-Übersicht