Die Agrisano feiert ihr 150 000stes Mitglied

25.02.2020

Agrisano Krankenkasse AG

Die Agrisano Krankenkasse AG hat einen weiteren Meilenstein erreicht: Bereits sind 150 000 Kunden von den Vorteilen der Krankenkasse der Landwirtschaft überzeugt.

Am Montag, 10. Februar 2020, besuchten eine Delegation der Agrisano sowie zwei Vertreter der Medien den Hof von Familie Schenker im solothurnischen Walterswil. Mit gutem Grund: Die Bäuerin Sandy Schenker wurde als 150 000stes Mitglied der Agrisano Krankenkasse AG geehrt. Die zweifache Mutter hat per Anfang 2020 die obligatorische Krankenpflegeversicherung, das heisst ihre Grundversicherung, zur Agrisano gewechselt. Auch die Zusatzversicherungen AGRI-spezial und AGRI-revenu, die nur von der landwirtschaftlichen Bevölkerung abgeschlossen werden können, hat die Solothurner Bäuerin bei der Agrisano abgeschlossen.
Francis Egger, Verwaltungsratspräsident der Agrisano, dankte Sandy Schenker für ihren Beitritt zur Agrisano und überreichte ihr einen Gutschein für eine Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee sowie Blumen. «Wir freuen uns sehr, Frau Schenker als neues Mitglied zu begrüssen. Es freut uns auch, dass immer mehr Bauern und Bäuerinnen von den Vorteilen der Agrisano überzeugt sind. Zugleich trägt das eigenverantwortliche Handeln der landwirtschaftlichen Bevölkerung wesentlich dazu bei, dass die Agrisano Krankenkasse ihren Mitgliedern sehr attraktive Prämien anbieten kann.»
Christian Scharpf, Geschäftsleiter der Agrisano Krankenkasse AG und Agrisano Versicherungen AG sowie der Agrisano Stiftung, erwähnte wichtige Aspekte, mit der sich die Agrisano von ihren Mitbewerbern differenziert: «Unsere Zusatzversicherungen und Vorsorgeangebote orientieren sich an den Bedürfnissen der landwirtschaftlichen Bevölkerung», sagte er. Darüber hinaus seien die Versicherungsberatungsstellen bei den kantonalen Bauernverbänden angegliedert, womit die Kunden von kompetenten Mitarbeitenden betreut werden, die fast immer auch einen landwirtschaftlichen Hintergrund haben. Auch die gesunde finanzielle Situation der Agrisano hob Scharpf hervor und betonte dabei die im Branchenvergleich sehr tiefen Verwaltungskosten der Agrisano.
Simon Stettler, Berater, und Andreas Schwab, Leiter der Agrisano-Regionalstelle Solothurn, dankten Familie Schenker ebenfalls und erinnerten an die Versicherungsberatung im letzten Herbst, bei der sich auch Sandy Schenker entschied, zur Agrisano zu wechseln. Ihr Mann ist schon seit mehreren Jahren bei der Agrisano versichert, die Kinder Mia Katharina (knapp 3) und Baby Diego seit ihrer Geburt.


Text und Bild:
Patrik Hasler-Olbrych, Leiter Kommunikation und Zentrale Dienste, Agrisano

« zurück zur News-Übersicht