Winterzeit - Sturmzeit

30.01.2018

Seit Anfang Jahr wird auch die Schweiz immer wieder von heftigen Stürmen heimgesucht. Erst der Orkan Burglind, dann die Sturmtiefs Evi und Friederike ... dazu aussergewöhnlich viel Schnee in den Bergen, von der Umwelt abgeschnittene Regionen, Hochwasser und so weiter und so fort ... was für ein Jahresbeginn! Ich hoffe, Sie haben die Wetterkapriolen unbeschadet überstanden und sind weniger turbulent ins 2018 gestartet. Eigentlich sind Stürme zu dieser Jahreszeit nichts Ungewöhnliches. Dass ein Sturm nahtlos auf den anderen folgt, ist jedoch eher selten. Diese Häufung, kombiniert mit der ausserordentlichen Heftigkeit, hat vielerorts Rettungs- und Einsatzkräfte überfordert oder zumindest an ihre Grenzen gebracht.

Das Wetter soll nun aber doch ruhiger werden und alle, welche sich auf die Skiferien freuen, dürfen aufatmen. Anfänglich zwar noch etwas feucht und durchzogen, soll es zügig bessern und nächste Woche gar noch für einige Sonnentage reichen. Schnee hats ja im Überfluss, und was gibt es für Skisportler schöneres, als bei Sonne und blauem Himmel auf den Pisten unterwegs zu sein? Gut, Après-Ski ist ein anderes Thema ...

Ob zuhause oder im Schnee wünsche ich Ihnen eine erholsame und unfallfreie (Sport-)Woche, in der Sie viel Sonne geniessen, tief durchatmen und alles etwas gemächlicher nehmen dürfen. Ich hoffe, Sie können sich für alles (zum Beispiel einen auftankenden Spaziergang) etwas mehr Zeit nehmen, die Ruhe vor dem nächsten Sturm und die Sonne vor den bestimmt wiederkehrenden neblig-trüben Tagen auskosten, bis ein hoffentlich bunter und auch wettermässig freundlich gesinnter Frühling das Zepter übernimmt.


Daniel Thür
Leiter Kommunikation VTL

« zurück zur News-Übersicht